R1100GS Schraubertipps

Nachdem ich Anfang 2002 meine R1100S verkauft hatte, habe ich mir im März 2002 eine fast neue R1100GS, Bj99 mit ca.7500km, gekauft. Meine R60/7 und die R100RT, die mittlerweile gut 200.000km auf der Uhr hat, hatten mich nie im Stich gelassen. Von der 1100er hatte ich diese Zuverlässigkeit auch erwartet, dem war leider nicht so. Mittlerweile stand der Tacho bei 25.000km. Bei einem Überholvorgang, kurz vor der Insel Borkum, sorgte eine verölte Kupplung für miserable Beschleunigungswerte. Am Geruch konnte ich direkt erkennen das es Getriebeöl war, welches den Vorwärtsdrang der Kuh fast lahmlegte. Die Reparatur in der BMW Werkstatt sollte zw. 750 bis 800 Euro kosten :-((( Angesichts meiner bevorstehenden Südamerikareise wollte ich das Geld nicht investieren und beschloß die GS selbst zu zerlegen. Der Getriebeausbau stellte sich als ziemlich Arbeitsintensiev dar. Was mich bei der ganzen Schrauberei ein wenig amüsierte war die Anzahl der Kabelbinder an dieser Maschine. Ich war mir zum Schluß nicht ganz sicher ob die Maschine von Kabelbindern oder Schraubverbindungen zusammengehalten wird:-)) Das ausgebaute Getriebe habe ich dann in die BMW Werkstatt gebracht. Das Getriebe mußte geöffnet und zerlegt werden da der Simmering von der Getriebeinnenseite aus gewechselt wird. Hier muß ich einmal den tollen Service von BMW Boovenkamp (gibt es mittlerweile nicht mehr) in Wuppertal erwähnen. Obwohl Hauptsaison war und die ganze Werkstatt mit Maschinen gefüllt war konnte ich das Getriebe mit neuem Simmering einen Tag später wieder abholen und das Ganze für 140 Euro. Vom Ausbau des Getriebes hier ein paar Bilder.

 

 

Fazit

Es ist ziemlich viel Schrauberei. Das Rahmenheck ist am Drehpunkt doppelt verschraubt, was im BMW Handbuch nicht erwähnt wird. Die zwei eingeklebten Bolzen (Schwingenlagerung) sitzen bombenfest und sind nur durch Erhitzen und bei noch eingebautem Getriebe zu lösen. Um die Reste der Schraubensicherung zu entfernen habe ich einen passenden Gewindebohrer benutzt. Zum Ein- und Ausbau des Getriebes ist eine zweite Person nötig. Der Luftfilterkasten und die harte Kunststoffbenzinleitung leisten bei der Demontage und der Montage ziemlichen Wiederstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

code

  • die letzten Kommentare